Ausbildungsbeginn: Genießt Euren ersten Arbeitstag!

Startet am 1. August oder September Eure Ausbildung? Herzlichen Glückwunsch! Vielleicht sogar bei Douglas? Dort freuen sich schon alle auf ihre neuen Kolleginnen und Kollegen. So auch Nadine, Bereichsleitung Personal aus dem Vertriebsbüro in München. Sie hat ein paar Tipps für Euch, damit nichts schief läuft und Ihr Euren Start ins Berufsleben genießen könnt.

Wann solltet Ihr da sein?

Wisst Ihr schon, wann und wo Ihr am ersten Tag sein sollt? In der Regel haben wir diese Informationen schon frühzeitig an Euch verschickt. Wenn Ihr den Weg dorthin nicht kennt, informiert Euch rechtzeitig, wie Ihr am besten dort hin kommt und wie lange es dauert.

Wir erwarten von Euch, dass Ihr pünktlich seid – lieber ein wenig zu früh als zu spät. Wir haben am ersten Tage viele interessante Dinge für alle neuen Auszubildenden geplant und möchten mit allen gemeinsam starten!

 

Was solltet Ihr am ersten Tag anziehen?

Den ganzen Tag auf den Beinen zu sein, kann erst mal ungewohnt sein. Achtet am besten darauf, dass Ihr nicht nur schick, sondern auch praktisch gekleidet seid. Mit einer schwarzen Hose und einem schwarzem Oberteil seid Ihr immer auf der sicheren Seite. Als Schuhe empfehlen sich zum Beispiel schwarze Ballerinas oder für die Herren schwarze Lederschuhe.

Ein insgesamt gepflegtes Äußeres gehört bei uns natürlich auch dazu. Accessoires wie unsere Douglas-Halstücher für die Damen und ein Namensschild erhaltet Ihr vor Ort in der Filiale. Auch weitere Tipps und Tricks lernt Ihr dort in den folgenden Tagen.

Je nach Filiale kann es auch Besonderheiten geben. Aber keine Sorge, hier werdet Ihr an Eurem ersten Tagen von Eurer Filialleitung sowie bei den Welcome Days ausgiebig informiert.

 

Und dann geht es los: Der erste Tag!

Glaubt uns, wir sind auch sehr gespannt und freuen uns, Euch wiederzusehen, mit Euch in die Ausbildung zu starten und Euch besser kennenzulernen. Ihr seid nicht allein: Mit Euch startet eine ganze Gruppe von Auszubildenden. Und Ihr könnt sicher sein: Alle sind ähnlich aufgeregt.

Ablauf: Am ersten Tag lernt Ihr in der Regel zunächst die Filiale kennen. Ihr nehmt entweder an der Morgenbesprechung teil oder werdet herumgeführt und lernt die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen.

Namen: Ich würde Euch empfehlen, alle Kolleginnen und Kollegen zunächst zu siezen, sofern sie Euch das Du nicht direkt anbieten. Macht Euch keine Sorgen, wenn Ihr nicht auf Anhieb alle Namen behalten könnt! Das ist in größeren Filialen ganz normal. Wenn Ihr später öfter mit den Personen zu tun gehabt habt, könnt Ihr entweder höflich nochmal nach dem Namen fragen oder einfach auf das Namensschild schauen, das alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen.

Notizen: Alles merken könnt Ihr Euch am ersten Tag nicht. Das ist aber auch nicht schlimm und wird nicht von Euch erwartet. Trotzdem solltet Ihr Euch natürlich bemühen, so viel wie möglich aufzunehmen. Macht Euch Notizen und fragt nach, wenn Ihr etwas nicht versteht. Versucht, Euch so gut wie möglich einen Überblick über die Abteilungen und deren Aufbau in der Filiale zu verschaffen. So könnt Ihr einer Kundin, die auf der Suche nach ihrem Lieblingsprodukt ist, gleich in den ersten Tagen kompetent helfen!

Pausenplan: Irgendwann müsst Ihr Euch natürlich stärken und eine Pause machen. Dafür hat jede Filiale neben einem Arbeits- auch einen Pausenplan. Eure Filialleitung wird ihn Euch sicherlich erklären.

Aufgaben: Ihr müsst Euch keine Gedanken machen, dass Ihr mit zu schweren Aufgaben überfordert werdet! Schließlich sollt Ihr Euch erst mal an das Arbeitsleben gewöhnen und alles kennenlernen. Solange Ihr unseren Kunden aufmerksam und mit Freude begegnet, habt Ihr eine der wichtigsten Aufgaben auch schon erfüllt!

Rhythmus: Dennoch ist der erste Tag meist anstrengend. Der Arbeitsrhythmus ist ein ganz anderer als der Schulrhythmus, und Ihr lernt in kurzer Zeit eine Menge neuer Sachen. Nach so einem Tag sind Erschöpfung und schmerzende Füße ganz normal. Daran gewöhnt Ihr Euch ganz schnell!

Der erste Tag ist geschafft – und dann?

Schon am zweiten Tag könnt Ihr entspannter zur Arbeit gehen. Ihr wisst ja schon, was in etwa auf Euch zukommt und mit wem Ihr zusammenarbeitet. Ihr bekommt vieles zu Eurem Ausbildungsberuf erklärt und werdet immer mehr in Eure Aufgaben eingewiesen. Scheut Euch nicht, Fragen zu stellen. Erfahrene Kolleginnen und Kollegen können Euch helfen und Euch Tipps geben. Besser, Ihr fragt sie bei einem Problem direkt um Hilfe und zögert es nicht zu lange hinaus.

Feedback: Außerdem solltet Ihr um Feedback bitten, wenn Ihr eine Aufgabe erledigt habt. Damit zeigt Ihr, dass Ihr Euch verbessern und etwas lernen wollt. Mit Kritik müsst Ihr dann aber rechnen und diese auch annehmen können.

Welcome Days: Im Anschluss folgen unsere sogenannten Welcome Days. Hier trefft Ihr viele andere Azubis und könnt Kontakte knüpfen. Der Austausch wird Euch durch die gesamte Ausbildung begleiten, da Ihr Euch auf Schulungen immer wieder treffen werdet.

Bei den Welcome Days erhaltet Ihr Eure Starter-Mappen. Falls Ihr also doch mal etwas vergessen habt, könnt Ihr die wichtigsten Eckdaten darin nachlesen. Sie sind ein bunter Blumenstrauß an Informationen zur DOUGLAS-Gruppe, Douglas-Geschichte, unserer Philosophie und unseren Erfolgsfaktoren. Es werden zukünftige Schulungen und -abläufe erklärt, und Ihr werdet auf Eure wichtigsten Aufgaben im Hinblick auf Berufsschule und Berichtsheft vorbereitet. Außerdem werden alle wichtigen Schnittstellen wie die Zentrale oder unsere Cross Docking Center vorgestellt, damit Ihr im Nachgang genau wisst, wie alles zusammenspielt und wo welche Ansprechpartner zu finden sind.

Die Welcome Days sind auch schon die erste kleine Schulung in Sachen Fachkompetenz. Damit Ihr gleich in den ersten Wochen tolle Kunden-Erlebnisse habt, bekommt Ihr viele kleine Hinweise, wie Ihr Kunden begrüßen und beraten könnt und welche Service-Angebote Ihr bereits jetzt anbieten könnt. Als Ansprechpartner an diesen Tagen stehen Euch die Schulungsleitung oder Trainer des Vertriebsbereichs zur Verfügung.

 

Eine hilfreiche Checkliste für den Ausbildungsbeginn hat die Unicum für Euch erstellt!

Viel Erfolg Euch allen!

 

Auf unserem Karriereblog erzählen unsere Mitarbeiter Geschichten, berichten von Erfahrungen und informieren über Neuigkeiten aus unserer Arbeitswelt. Hier kannst Du uns kennenlernen. Ganz persönlich.

Social Media


Kommentare





Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .