Pommes, Waffeln und ein gutes Praktikum

Seit Langem schon wollte Sarah ein Praktikum bei Douglas machen. Umso mehr freute sie sich auf ihren ersten Tag. Und danach: auf jeden weiteren. Denn was sie erlebte, hat ihre Erwartungen übertroffen. Zugegeben, der Pommes- und Waffeltag in der Zentrale haben ihr Scherflein zu Sarahs Begeisterung beigetragen.

Wer bin ich?

Mein Name ist Sarah, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Schwerte. Ich studiere Wirtschaftspsychologie an der BiTS in Iserlohn und beginne bald mein drittes Semester. In meiner Freizeit mache ich gerne Yoga und interessiere mich außerdem für Mode und Kosmetik. Ich hatte schon lange den Wunsch, ein Praktikum bei Douglas in Hagen zu absolvieren. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, das Unternehmen kennenzulernen und neue Erfahrungen zu sammeln.

Was habe ich hier überhaupt gemacht?

Seit dem 27. Januar habe ich hier in der Zentrale in Hagen ein Praktikum bei der Parfümerie Douglas in den Bereichen Employer Branding, Personalmarketing und Personalentwicklung absolviert. Auch wenn ich nur fünf Wochen da war, wurde ich von allen Bereichen mit spannenden Aufgaben versorgt.

Ich habe…

  • die verschiedenen Bereiche der Personal-Abteilung kennengelernt,
  • bei der Erstellung vieeeler Zeugnisse unterstützt,
  • Ideen für das Karriere-Blog und unsere Facebook-Seite entwickelt,
  • bei der Aktualisierung und Optimierung des neuen Werbe-Banners für das Karriere-Blog geholfen,
  • an einem Social-Media-Vortrag teilgenommen,
  • einen Redaktionsplan und andere Dokumente aktualisiert,
  • den Einsatz von Coaching-Gutscheinen ausgewertet + eine Präsentation erstellt,
  • an verschiedenen interessanten Meetings teilgenommen,
  • Informationsschreiben zum B2RUN verfasst,
  • bei einem Videodreh für die E-Learning-Plattform der Parfümerie mitgemacht,
  • freitags mittags den Praktikantenstammtisch besucht.

 

Neben den alltäglichen Aufgaben ist der Alltag spannend – und auch amüsant. Ich habe jeden Tag neue nette Menschen kennenlernen dürfen. Zudem habe ich sehr viel gelacht, denn der Büroalltag ist auch mit vielen Gesprächen verbunden, die man ab und zu auch mal neben der Arbeit führt. Außerdem habe ich so viel Kaffee wie noch nie getrunken, sehr viel Schokolade gegessen und mir im Bistro jeden Tag gegen 12:30 Uhr den Bauch vollgeschlagen. Daumen hoch für den Pommes- und Waffeltag!

Wie hat mir das Praktikum gefallen?

Ich konnte trotz „Blitzpraktikum“ sehr viele neue Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen. Mir ist immer wieder aufgefallen, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr nett und bemüht sind, dass man sich hier super einlebt. Das ist meiner Meinung nach nicht selbstverständlich. Deswegen habe ich mich immer sehr wohl gefühlt und bin gerne zur Arbeit gegangen. Meine Aufgaben waren abwechslungsreich, und ich hatte nie Langeweile, denn es gibt immer was zu tun! Das Praktikum hat meine Erwartungen übertroffen. Ich würde es jedem empfehlen. Und ich hoffe, dass ich nicht zum letzten Mal hier gewesen bin! 🙂

 

Globisch_5

Globisch_4Blättern in der März-Ausgabe des Magazins Spiesser

Globisch_1 Globisch_2

Auf unserem Karriereblog erzählen unsere Mitarbeiter Geschichten, berichten von Erfahrungen und informieren über Neuigkeiten aus unserer Arbeitswelt. Hier kannst Du uns kennenlernen. Ganz persönlich.

Social Media


Kommentare


  1. Agnes

    Hallo Sarah, ich wollte mich auch noch mal für deine Unterstützung bedanken! Ich wünsche dir alles Gute!




Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .